Stephan Mathieu

Coda (For WK)

12k2024

REVIEW: DE:BUG (DE)

Beethovens Klaviersonate "Les Adieux" ist ein musikalischer Abschied, eingeleitet von drei klagenden, leicht schwebenden Akkorden. Das Motiv des Abschieds greift Stephan Mathieu mit Coda auf gleich mehreren Ebenen auf: Der bei Beethoven in herkömmlicher Sonatenhauptsatzform durchdeklinierte Abschied wird bei ihm zu einem ausgedehnten, langsamen Verlöschen, während dessen zwar viel passiert, aber so allmählich und am Rand der Wahrnehmung, dass die Zeit fast stillzustehen scheint. Coda ist zugleich eine Form des Abschieds vom analogen Medium: Mathieu überführt eine SchellackAufnahme von Beethovens Sonate mit Wilhelm Kempff aus dem Jahr 1927 ins Digitale, bearbeitet die Klange am Rechner, bis vom ursprünglichen Material nur noch Reste zu ahnen sind. So bleibt das alte Analoge einerseits bewahrt, verschwindet aber zugleich. Und dieses Verschwinden möchte man immer wieder hören.
Stephan Mathieu
Coda (For WK)