Moskitoo

Mitosis

12k1077

REVIEW: SONIC SEDUCER (DE)

Ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten gibt es auf dem zweiten Album der japanischen Sound- und Grafikdesignerin Sanae Yamasaki. Mitosis transportiert die Glitch-Ästthetik von 12k und vergleichbaren Mitspielern in ein Popsong-Kontex. Das grundlegende Klangdesign ist hier gleichermaßen unscharf wie warm. Elektronishes Gerät erzeugt Rückkopplungen, in den Schaltkreisen schnarrt und knarzt es. Als Ankerpunkte für das Ohr setzt Yamasaki kleine Melodien, vereinzelte Beats und ihre mädchenfate Gesangsstimme. Auffällig ist, wie gut sie die Arrangments im Griff hat. Trotz der Vielzahl unterchiedlicher Elemente wirkt Mitosis an keiner Stelle überladen oder übermäßig dicht, sondern lässt viele Stellen offen. Respekt, nicht nur vor diesem Mut zur Lücke. Sascha Beroncin.
Moskitoo
Mitosis